über mich

herzlich willkommen auf meinem blog,

flussnomadin am weg

ich bin fotografin, querdenkerin (warum muss etwas bleiben wie es ist, nur weil es immer schon so war??), forscherin, studentin an der Universität für Bodenkultur (Umwelt-und Bioressourcenmanagement), experimentierfreudig, großmutter und vermutlich visionärin. ich bin wohl facettenreich und nicht leicht einzuordnen – etwas zieht sich aber schon immer wie ein roter faden durch mein leben:

meine leidenschaften für fotografieren, gehen und flüsse. ich liebe es flüsse von der quelle bis zur mündung zu erwandern.
die fragen die ich  mir stelle: wo kommen sie her? haben sie nur eine kleine quelle oder schließen sich mehrere kleine bächlein zusammen und bilden einen quellfluss?  wie verändert sich die vegetation im laufe der flusskilometer? darf der fluss fließen wie er möchte oder wird er in ein enges bett gezwängt? welche menschen treffe ich? leben sie mit dem fluss? ist das wilde wasser eine bedrohung für sie, nützen sie die energie des wassers? welche tiere treffe ich? wo treffe ich auf das erste plastikteil?

als flusswanderin stelle ich mir aber auch die frage, welche auswirkungen hat mein konsumverhalten, mein lebensstil auf die gewässer? einerseits beeinflusse ich durch meinen stromverbrauch indirekt (oder direkt) den wasserlauf wegen der nötigen staudämme und andererseits –  landet nicht alles was wir konsumieren irgendwann im fluss? ich denke schon. sei es durch die klospülung, das abwaschwasser, das waschmaschinenwasser, die dusche, den geschirrspüler…. alles schwemmen wir weg. auch die landwirtschaft trägt ihren teil dazu bei die flüsse zu eutrophieren, wenn die ausgebrachte düngung, sei sie künstlich oder tierisch, durch den regen in die gewässer eingebracht wird. daher möchte ich mein leben so „flusstauglich“ wie möglich machen.
Meine botanischen und zoologischen Funde kannst du hier nachlesen. einer seite für „naturalisten“, um ihre entdeckungen einer breiten, weltweiten wissenschaftlichen community zur verfügung zu stellen

in meinem blog gibt es 3 hauptkategorien GEHEN, FOTOGRAFIEREN und LEBENS-WANDEL ich berichte einerseits über den lauf der flüsse, andererseits mache ich mir gedanken zur welt und suche lösungen für das plastikproblem bzw. lösungen um energie einzusparen und möchte meine rechercheergebnisse mit euch teilen.  weil ich mich auch oft frage, wo bzw wer sind die menschen, die ihr leben bereits geändert haben,  mache ich mich auch auf die suche nach jenen menschen und projekten, die mit ihren alternativen  „den Wandel“ bereits leben und freue mich darauf über sie zu berichten.

IMPRESSUM/Kontakt: Christine Barth, 3100 st. Pölten, Austria, Email: christine.zeman(at)gmx.at,

Advertisements